Grund­re­zep­te



Pfitz­auf mit Vanil­le­so­ße und Beerenkompott 

Der Pfitz­auf, man sagt auch das schwä­bi­sche Souf­flé, ist eine schwä­bi­sche Spe­zia­li­tät. Er wird aus einem dün­nen Teig aus Mehl, Eiern, Milch, Zucker, But­ter und in mei­nem Rezept noch mit Zitro­nen­scha­le geba­cken. Wenn man den Salz­ge­halt erhöht und den Zucker und die Zitro­nen­scha­le weg lässt, lässt er sich auch mit Gemü­se füllen.







Herz­haf­te Kürbis-Quiche 

Herbst­zeit ist Kür­bis­zeit. Heu­te habe ich den ers­ten Kür­bis von mei­nem Hoch­beet geern­tet. Dar­aus habe ich eine super lecke­re, saf­ti­ge, herz­haf­te Quiche geba­cken, mit Speck und wür­zi­gem Käse. Die Quiche schmeckt warm und kalt und macht geschmack­lich und optisch viel her.







Bun­te Ratatouille-Pfanne 

Unbe­zahl­te Werbung.

Rata­touille ist ein Gemü­se­ein­topf aus der fran­zö­si­schen Küche und wird tra­di­tio­nell als Vor­spei­se oder Zwi­schen­gang gereicht und kann warm oder kalt ser­viert wer­den. Aber auch zu Fisch und Fleisch wird das Gemü­se ger­ne als Bei­la­ge ser­viert. Klas­sisch sind Zwie­beln, Zuc­chi­ni, Toma­ten, Papri­ka­scho­ten und Knob­lauch in der Rata­touille. Ich habe heu­te die Gemü­se­pan­ne anders gemacht und das Gemü­se gefä­chert. Die unter­schied­lichs­ten Far­ben des Gemü­ses sor­gen für eine beson­de­re Optik. 







Wür­zi­ger Wurst­sa­lat mit Käse 

Die­ser schwä­bi­sche Wurst­sa­lat besteht aus weni­gen Zuta­ten, ist schnell gemacht und schmeckt super frisch, wür­zig und  sehr lecker. Ich habe für die­sen Wurst­sa­lat fri­sche Schin­ken­wurst und wür­zi­ge Bier­wurst ver­wen­det sowie Emmen­ta­ler Käse, da die­ser Käse nicht mat­schig wird. Tra­di­tio­nell wird der schwä­bi­sche Wurst­sa­lat mit Fleisch- und Blut­wurst zube­rei­tet, aller­dings mag ich kei­ne Blut­wurst und die Fleisch­wurst fin­de ich zu fade. Zudem ent­hält der schwä­bi­sche Wurst­sa­lat eigent­lich kei­ne Papri­ka, ich fin­de aber, dass die Papri­ka ihm eine beson­ders fri­sche und kna­cki­ge Note gibt.  Dazu passt fri­sches Bau­ern­brot oder Bre­zeln und ein fri­sches Bier.







Gebra­te­ne Maul­ta­schen mit Ei 

Ein abso­lut schnel­les Gericht für die Fei­er­abend­kü­che. Gebra­te­ne Maul­ta­schen mit Ei sind ein abso­lu­ter Klas­si­ker der schwä­bi­schen Küche und im Hand­um­dre­hen zube­rei­tet. Die Maul­ta­schen ste­hen in weni­gen Minu­ten auf dem Tisch und schme­cken äußerst köstlich.







Schnitzelburger 

Dies ist ein ganz schnel­les und ein­fa­ches Rezept für einen ganz lecke­ren Bur­ger. Ein selbst gemach­ter Bur­ger schmeckt viel bes­ser als das, was man in Fast-Food-Restau­rants bekommt. Ich hat­te für die­ses Rezept panier­te Puten­schnit­zel vom Vor­tag übrig. Falls Ihr das nicht habt, könnt Ihr ein­fach Puten­schnit­zel oder ande­res Schnit­zel­fleisch panie­ren und in der Pfan­ne aus­bra­ten. Natür­lich geht es auch ohne Pana­de. Der Bur­ger ist schnell zube­rei­tet und schmeckt super lecker.







Thun­­­fisch-Tatar mit Man­go und Avocado 

Die­ses Thun­­­fisch-Tatar mit Man­go und Avo­ca­do ist eine herr­lich fri­sche Vor­spei­se, die optisch und geschmack­lich echt was her­macht und sie ist schnell gemacht. Beim Kauf des Thun­fisch ist es wich­tig, dass Ihr auf bes­te Qua­li­tät ach­tet, in die­sem Fall soll­test Ihr bei Eurem Fisch­händ­ler nach Sushi-Qua­­li­­tät fragen.







Pes­ti­ños — Spa­ni­sches Honiggebäck 

Pes­ti­ños sind ein typisch spa­ni­sches Gebäck mit Honig, das zu beson­de­ren Anläs­sen wie Weih­nach­ten oder Ostern geges­sen wer­den. Der Teig ist super schnell gemacht und man braucht auch kei­ne Küchen­ma­schi­ne dazu. Alle Zuta­ten wer­den mit einem Löf­fel grob ver­mengt und dann wird der Teig solan­ge mit den Hän­den gekne­tet, bis er sich vom Rand der Schüs­sel löst und homo­gen ist. 







Erd­­beer-/Rha­­bar­­ber-Mar­­me­la­­de

Die Erd­­beer- und Rha­bar­ber­zeit hat begon­nen und die­se Kom­bi für eine Mar­me­la­de ist ein­fach nur köst­lich. Das Sau­re des Rha­bar­bers und die Süße der Erd­bee­ren ergän­zen sich per­fekt. Und es ist wirk­lich ganz ein­fach, die­se Mar­me­la­de selbst zu machen. In nur weni­gen Minu­ten ist die Mar­me­la­de her­ge­stellt und das ganz ohne künst­li­che Zusatzstoffe.







Mojo rojo — Schar­fe kana­ri­sche Sauce 

Die­se Mojo rojo ist eine typisch kana­ri­sche Sau­ce, die fast in jedem Restau­rant auf den kana­ri­schen Inseln als Bei­la­ge zu den tra­di­tio­nel­len Gerich­ten gereicht wird. Sie wird zu Brot, Tapas, Kar­tof­feln (Papas Arru­gadas), Fisch und Fleisch ser­viert. Die­se Mojo rojo ist ein­fach und schnell zube­rei­tet und schmeckt sehr wür­zig und lecker. Wem die Sau­ce zu dünn­flüs­sig ist, kann eine gro­ße rote Papri­ka oder getrock­ne­tes Weiß­brot mit pürieren.







Pochi­er­ter Kabel­jau in Paprika-Tomatensoße 

Die­ses Gericht ist ein lecke­res, schnel­les und ein­fa­ches Essen unter der Woche. Der Kabel­jau wird mit die­ser Metho­de beson­ders scho­nend zube­rei­tet und schmeckt but­ter­zart. Dazu pas­sen z.B. Nudeln, Reis, Kar­tof­feln oder ein fri­sches Brot. 







Spa­ni­sche Kro­ket­ten mit Schin­ken — Cro­que­tas de Jamón 

Spa­ni­en pur! Die­se in Spa­ni­en lan­des­ty­pi­sche Cro­que­tas de Jamón wer­den in jeder guten Tapas-Bar ser­viert. Sie bestehen aus einer dick­flüs­si­gen Bécha­mel­creme, sind außen knusp­rig und haben einen cre­mi­gen Kern, der auf der Zun­ge zer­geht.  Man isst sie zusam­men mit ver­schie­de­ne Soßen. Es ist ganz ein­fach, die­se spa­ni­schen Kro­ket­ten selbst zuzubereiten. 







Ros­que­tes limón Cana­ri­os — Kana­ri­sche Zitronenkrapfen 

Die­se kana­ri­schen Zitro­nen­krap­fen sind ein ech­ter Genuss und sie sind innen weich mit einem ange­neh­men Zitro­nen­aro­ma. Sie sind ein­fach und schnell gemacht und kön­nen mit einer guten Tas­se Tee oder Kaf­fee schnell genos­sen werden.







Kal­te Kürbis-Orangen-Suppe 

Die­se Sup­pe ist super ein­fach und schnell zube­rei­tet. Der But­­ter­­nut-Kür­­bis schmeckt her­vor­ra­gend aro­ma­tisch, butt­rig und leicht nus­sig, opti­mal für die Zube­rei­tung einer Kür­bis­sup­pe. Durch die Oran­ge bekommt die Sup­pe eine herr­lich fruch­ti­ge Note. Die­se Kür­bis­sup­pe wird kalt ser­viert und ist des­halb ein per­fek­tes Sommergericht.







Ensa­la­dil­la Rusa — Spa­ni­scher Kartoffelsalat 

Ensa­la­dil­la Rusa ist ein spa­ni­scher Kar­tof­fel­sa­lat, der das gan­ze Jahr über in fast alles Restau­rants Spa­ni­ens als Tapas-Gericht ser­viert wird. Der Salat ist ein­fach und schnell zube­rei­tet und schmeckt äußerst köstlich.







Sal­mo­re­jo Cordobés 

Sal­mo­re­jo Cord­obés ist eine sehr lecke­re kal­te spa­ni­sche Sup­pe, die man in Spa­ni­en als Vor­spei­se oder auch oft als Haupt­mahl­zeit mit Brot isst. Sie gilt als klas­si­sches Tapas-Gericht aus der spa­ni­schen Küche und ist in weni­gen Minu­ten zube­rei­tet. Man liebt die­se Sup­pe, wenn man Toma­ten und Knob­lauch mag. Für die Zube­rei­tung die­ser Sup­pe eig­nen sich hoch­wer­ti­ge Oli­ven­öle, die wenig her­ben Eigen­ge­schmack haben.





»

ABONNIEREN SIE MEINEN NEWSLETTER

Erhalten Sie Infos zu gesunder Ernährung, neuen Rezepten und Veranstaltungen. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen