Wür­zi­ger Wurst­sa­lat mit Käse

Unbe­zahl­te Werbung.

Die­ser schwä­bi­sche Wurst­sa­lat besteht aus weni­gen Zuta­ten, ist schnell gemacht und schmeckt super frisch, wür­zig und  sehr lecker. Ich habe für die­sen Wurst­sa­lat fri­sche Schin­ken­wurst und wür­zi­ge Bier­wurst ver­wen­det sowie Emmen­ta­ler Käse, da die­ser Käse nicht mat­schig wird. Tra­di­tio­nell wird der schwä­bi­sche Wurst­sa­lat mit Fleisch- und Blut­wurst zube­rei­tet, aller­dings mag ich kei­ne Blut­wurst und die Fleisch­wurst fin­de ich zu fade. Zudem ent­hält der schwä­bi­sche Wurst­sa­lat eigent­lich kei­ne Papri­ka, ich fin­de aber, dass die Papri­ka ihm eine beson­ders fri­sche und kna­cki­ge Note gibt.  Dazu passt fri­sches Bau­ern­brot oder Bre­zeln und ein fri­sches Bier.

Für 3 Personen

Zuta­ten

  • 100g fri­sche Schinkenwurst
  • 100g Bier­wurst
  • 100g Emmen­ta­ler Käse
  • 1 Zwie­bel
  • 4 gro­ße Gewürzgurken
  • je 1/2 rote und gel­be Paprikaschote
  • Eini­ge EL Sud von den Gur­ken (falls der Sud nicht sau­er genug ist, etwas Rot­wein­essig zugeben)
  • 1 EL Dijon-Senf
  • 1 Bd. Schnittlauch
  • Salz, Pfef­fer
  • 2,5 EL kalt gepress­tes Rapskernöl

Zube­rei­tung

  1. Papri­ka waschen, Kern­ge­häu­se ent­fer­nen und fein wür­feln. Zwie­bel schä­len, hal­bie­ren und in Rin­ge schnei­den. Schnitt­lauch waschen und fein schneiden.
  2. Schinken‑, Bier­wurst, Käse, Essig­gur­ken in Strei­fen schneiden.
  3. Aus Gur­ken­sud, Öl, Salz, Pfef­fer, Senf ein Dres­sing anrüh­ren. Dres­sing über den Wurst­sa­lat geben gut ver­men­gen und eine hal­be Stun­de (oder mehr) zie­hen las­sen. Abschme­cken, mit Schnitt­lauch bestreu­en und servieren. 

Dru­cken

ABONNIEREN SIE MEINEN NEWSLETTER

Erhalten Sie Infos zu gesunder Ernährung, neuen Rezepten und Veranstaltungen. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen