Pfitz­auf mit Vanil­le­so­ße und Beerenkompott

Unbe­zahl­te Werbung. 

Der Pfitz­auf, man sagt auch das schwä­bi­sche Souf­flé, ist eine schwä­bi­sche Spe­zia­li­tät. Er wird aus einem dün­nen Teig aus Mehl, Eiern, Milch, Zucker, But­ter und in mei­nem Rezept noch mit Zitro­nen­scha­le geba­cken. Wenn man den Salz­ge­halt erhöht und den Zucker und die Zitro­nen­scha­le weg lässt, lässt er sich auch mit Gemü­se füllen.

Es gibt spe­zi­el­le Pfitz­auf­lauf­for­men, man kann aber auch klei­ne Gläs­chen oder Tas­sen dafür neh­men. Mit Muff­in­for­men aus Sili­kon hat es bei mir nicht funktioniert.

Wäh­rend der Back­zeit darf der Ofen nicht geöff­net wer­den, da der Teig sonst in sich zusam­men fällt. Im Ofen geht der Pitz­auf fast auf die 3‑fache Grö­ße auf, ohne Zuga­be von Back­pul­ver, und fitzt auf.

Nach dem Back­vor­gang den Pfitz­auf vor­sich­tig aus den Förm­chen lösen. Wer möch­te, kann die Pfitz­auf mit Puder­zu­cker bestreu­en und noch warm mit Vanil­le­so­ße und Bee­ren­kom­pott ser­vie­ren. Tra­di­tio­nell wird der Pfitz­auf mit 2 Gabeln zer­rupft gegessen.

 Für ca. 6 Förm­chen (je nach Größe)

Zuta­ten

Pfitz­auf:

  • 125g Mehl
  • 1/4 l Milch
  • 2 Eier
  • 20g Zucker
  • 1 Pri­se Salz
  • 30g But­ter
  • 1 unbe­han­del­te Zitro­ne (Bio)
  • + But­ter zum Ein­fet­ten der Förmchen
  • Wenn gewünscht etwas Puder­zu­cker zum Bestreuen

Vanil­le­so­ße:

  • 250ml Milch
  • 10g Spei­se­stär­ke
  • 10g Puder­zu­cker
  • 1/2 Vanil­le­scho­te
  • 1 Pri­se Kurkuma

Bee­ren­kom­pott:

  • 300g gemisch­te Bee­ren (TK)
  • 1 EL Honig
  • 1/2 EL Speisestärke
  • 1 EL frisch gepress­ter Zitronensaft

Zube­rei­tung

Pfitz­auf:

  1. Alle Zuta­ten abwie­gen. But­ter zer­las­sen und abküh­len las­sen. Zitro­ne waschen, Scha­le abreiben.
  2. Mehl, Zucker, Salz, Milch, Eier mit dem Rühr­ge­rät zu einem glat­ten Teig ver­rüh­ren. Zitro­nen­scha­le und flüs­si­ge But­ter zuge­ben, gut verrühren.
  3. Förm­chen gut mit But­ter aus­strei­chen und zur Hälf­te mit der Mas­se füllen. 
  4. Back­ofen auf 180 Grad Ober-/Un­ter­hit­ze vor­hei­zen und die Pfitz­auf 50 Minu­ten backen. Back­ofen aus­schal­ten und die Pfitz­auf noch 10 Minu­ten im Back­ofen lassen.

Vanil­le­so­ße:

  1. Vanil­le­scho­te aus­krat­zen. Milch abwie­gen. Etwas davon mit Spei­se­stär­ke ver­rüh­ren, rest­li­che Milch in einem Topf zum Kochen brin­gen. Puder­zu­cker, Vanil­le­scho­te, Kur­ku­ma ein­rüh­ren, danach Spei­se­stär­ke zuge­ben, gut ver­rüh­ren und ca. 2–3 Minu­ten köcheln las­sen, bis die Spei­se­stär­ke bindet.

Bee­ren­kom­pott:

  1. Bee­ren etwas antau­en las­sen und in einen Topf geben. Zitro­nen­saft,  Honig zuge­ben und unter stän­di­gem Rüh­ren auf­ko­chen las­sen, bis die Früch­te Was­ser zie­hen. Ggfs. ein wenig Was­ser zuge­ben. Etwas ein­ko­chen las­sen, Spei­se­stär­ke mit etwas kal­tem Was­ser mischen und ein­rüh­ren. Unter Rüh­ren solang köcheln las­sen, bis die gewünsch­te Bin­dung erreicht ist.

Fer­tig­stel­lung:

Den Pfitz­auf noch warm aus den For­men lösen, ggfs. mit Puder­zu­cker bestreu­en und zusam­men mit dem Bee­ren­kom­pott und der Vanil­le­so­ße servieren.

Dru­cken

ABONNIEREN SIE MEINEN NEWSLETTER

Erhalten Sie Infos zu gesunder Ernährung, neuen Rezepten und Veranstaltungen. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen