Vega­ne Minestrone

Unbe­zahl­te Werbung.

An kal­ten, reg­ne­ri­schen Herbst­ta­gen gibt es doch nicht bes­se­res, als eine lecke­re und wär­men­de Sup­pe zu essen. Die­se Min­e­s­t­ro­ne ist super lecker, herz­haft und sehr gesund. Die Min­e­s­t­ro­ne eig­net sich auch her­vor­ra­gend als Meal-Prep-Mahl­zeit. Sie kann im Kühl­schrank 3–4 Tage auf­be­wahrt, oder aber direkt por­ti­ons­wei­se ein­ge­fro­ren wer­den. So steht schnell eine lecke­re Mahl­zeit auf dem Tisch.

Mein vega­ner Min­e­s­t­ro­ne-Ein­topf ist:

  • Ein­fach und schnell zubereitet
  • Herz­haft und sehr lecker
  • Fett­arm — nur gesun­des Fett
  • Vitamin‑, Mine­ral­stoff- und Ballaststoffreich
  • Wär­mend

Rezept ist für 4–6 Portionen

Zuta­ten

Gemü­se­brü­he:

  • 1/2 klei­ne Sellerieknolle
  • 2 Karot­ten
  • 1 Stan­ge Lauch
  • 2 Knob­lauch­ze­hen
  • 1 gro­ße Zwiebel
  • 3 Lor­beer­blät­ter
  • 5 ange­drück­te Wacholderbeeren
  • 3 Nel­ken
  • 6 Piment­kör­ner
  • Salz
  • 2 Liter Wasser

Min­e­s­t­ro­ne:

  • ca. 1,5 Liter Gemüsebrühe
  • 100g Zucker­scho­ten
  • 150g Hok­kai­do-Kür­bis
  • 1 mit­tel­gro­ße Karotte
  • 1 Zuc­chi­ni
  • 150g Kohl­ra­bi
  • 200g Blu­men­kohl
  • 200g gro­ße wei­ße Boh­nen (Dose oder frisch gekocht)
  • 250g pas­sier­te Tomaten
  • Salz, Pfef­fer
  • 25g Pini­en­ker­ne
  • 2 EL hoch­wer­ti­ges, kalt gepress­tes Olivenöl
  • etwas Basi­li­kum zum Garnieren
  • 250g Voll­korn­nu­deln oder ande­re Nudeln, z.B. Kicher­erb­sen- oder Linsennudeln

Zube­rei­tung

Gemü­se­brü­he:

  1. Zwie­bel unge­schält hal­bie­ren und auf der Schnitt­sei­te dun­kel anrösten.
  2. Was­ser auf­set­zen, Zwie­bel, Lor­beer­blät­ter, Wachol­der­bee­ren, Nel­ken, Piment­kör­ner und Salz zuge­ben. Ca. 20 Minu­ten köcheln lassen.
  3. In der Zwi­schen­zeit Sel­le­rie schä­len, in gro­be Wür­fel schnei­den, Lauch put­zen, in  Rin­ge schnei­den, Karot­te waschen, in Stü­cke schnei­den. Knob­lauch­ze­hen abzie­hen und andrücken.
  4. Sel­le­rie, Karot­ten, Lauch, Knob­lauch­ze­hen und die Gewür­ze zu den Zwie­beln in den Topf geben und 20 Minu­ten köcheln las­sen. Gemü­se­brü­he absei­hen. Es ergibt ca. 1,5 Liter Brühe.

Min­e­s­t­ro­ne:

  1. Zucker­schot­ten, waschen, ent­fä­deln und drit­teln. Hok­kai­do-Kür­bis waschen, hal­bie­ren, Ker­ne ent­fer­nen, in Wür­fel schnei­den. Karot­te waschen, in fei­ne Rin­ge schnei­den. Zuc­chi­ni waschen, vier­teln und die Vier­tel in Spal­ten schnei­den. Blu­men­kohl waschen und klei­ne Rös­chen abnehmen.
  2. Boh­nen abtrop­fen lassen.
  3. Pas­sier­te Toma­ten zur Gemü­se­brü­he geben, mit Salz und Pfef­fer wür­zen und zum Kochen brin­gen, Kür­bis, Karot­te, Kohl­ra­bi zuge­ben und ca. 5 Min. köcheln las­sen. Danach das rest­li­ches Gemü­se zuge­ben und noch­mals ca. 6–8 Minu­ten köcheln lassen.
  4. Pini­en­ker­ne ohne Fett in einer Pfan­ne gold­braun rösten.
  5. Nudeln in kochen­dem Salz­was­ser nach Packungs­an­lei­tung kochen und abseihen.
  6. Min­e­s­t­ro­ne und Nudeln auf Tel­ler ver­tei­len, mit Oli­ven­öl beträu­feln und mit Pini­en­ker­nen und Basi­likum­blät­ter garnieren.

Dru­cken

ABONNIEREN SIE MEINEN NEWSLETTER

Erhalten Sie Infos zu gesunder Ernährung, neuen Rezepten und Veranstaltungen. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen