Vega­ner ori­en­ta­li­scher Kichererbensalat

Unbe­zahl­te Werbung.

Ein­fa­cher und schnel­ler geht es kaum. Der Kicher­erb­sen­sa­lat ist schnell zube­rei­tet und schmeckt erfri­schend lecker. Mit nur weni­gen Zuta­ten steht schnell ein gesun­des und sät­ti­gen­des Essen auf dem Tisch. Man kann ihn als Vor­spei­se, aber auch als Haupt­ge­richt zusam­men mit einem Bröt­chen oder Fla­den­brot essen. Mein Kicher­erb­sen­sa­lat ist zudem vegan.

Por­tio­nen: 1 Schüssel

Zuta­ten

  • 1 gro­ße Dose Kicher­erb­sen (ca. 480g)
  • 1/2 Bund glat­te Petersilie
  • 1 klei­ne Zwiebel
  • 2 Knob­lauch­ze­hen
  • 2 Toma­ten
  • 1 klei­ne Spitzpaprika
  • 1/2 TL Chiliflocken
  • 1/2 TL Kreuzkümmel
  • Salz, Pfef­fer
  • 1 EL Granatapfelsirup
  • 1 Zitro­ne
  • 2–3 EL Olivenöl

Zube­rei­tung

  1. Kicher­erb­sen in einem Sieb abgies­sen, mit kal­tem Was­ser abspü­len und gut abtrop­fen lassen.
  2. Zwie­bel abzie­hen und in fei­ne Wür­fel schnei­den. Knob­lauch abzie­hen und durch die Pres­se drü­cken. Papri­ka­scho­te waschen, Kern­ge­häu­se ent­fer­nen und in Wür­fel schnei­den. Toma­ten waschen, Strunk her­aus­schnei­den, in Wür­fel schneiden. 
  3. Zitro­ne waschen, Scha­le abrei­ben, 1 — 2 EL Zitro­nen­saft auspressen.
  4. Peter­si­lie waschen, tro­cken tup­fen und fein schneiden.
  5. Alle Zuta­ten in eine Schüs­sel geben. Chi­lif­locken, Zitro­nen­scha­le, Zitro­nen­saft, Kreuz­küm­mel, Salz, Pfef­fer, Gra­nat­ap­fel­si­rup, Oli­ven­öl gut ver­men­gen und in die Schüs­sel geben. Alle Zuta­ten gut mischen. Eine hal­be Stun­de im Kühl­schrank zie­hen las­sen. Kicher­erb­sen­sa­lat noch­mals abschme­cken, in eine Schüs­sel oder einen Tel­ler umfül­len, mit Peter­si­lie und Toma­te garnieren. 
 

Dru­cken

ABONNIEREN SIE MEINEN NEWSLETTER

Erhalten Sie Infos zu gesunder Ernährung, neuen Rezepten und Veranstaltungen. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen