Knusp­ri­ge Ofen-Pom­mes mit selbst­ge­mach­te Ketch­up, Avo­ca­do-Mayo und schar­fem Ajvar-Dip

Unbe­zahl­te Werbung

Selbst­ge­mach­te Pom­mes sind so lecker, wer kann da schon wider­ste­hen? Sie sol­len außen schön knusp­rig und innen weich sein. Das ist gar nicht kom­pli­ziert, wenn man ein paar Tricks beach­tet. Wich­tig ist, fest­ko­chen­de Kar­tof­feln zu ver­wen­den. Die in Stif­te geschnit­te­ne Kar­tof­feln wer­den 30 Minu­ten in eine Schüs­sel mit Was­ser gelegt, das Was­ser mehr­mals gewech­selt, bis das Was­ser klar ist und kei­ne Stär­ke mehr her­aus­tritt. Dann wer­den die Kar­tof­fel­stif­te mit Küchen­pa­pier oder einem Küchen­tuch sehr gut getrock­net. Wich­tig ist, etwas Stär­ke oder Reis­mehl in die Pom­mes-Mari­na­de zu geben, das über­schüs­si­ge Was­ser auf den Pom­mes wird dadurch gebun­den und läßt das Öl bes­ser haf­ten, so dass die­se eine wun­der­ba­re Krus­te bekom­men. Und was wären Pom­mes ohne Ketch­up und Mayo. Ich habe hier­für  Rezep­te für ein lecke­res, selbst­ga­mach­tes Ketch­up, einer Avo­ca­do-Mayon­nai­se und einen herz­haf­ten Dip. 

Zuta­ten

Ofen­pom­mes:

  1. 4–5 gro­ße fest­ko­chen­de Kartoffeln
  2. 1 TL Papri­ka­pul­ver edelsüß
  3. 1/2 TL Knoblauchpulver
  4. 2 EL Olivenöl
  5. 2 TL Speisestärke
  6. 1/2 TL Salz

Ketch­up:

  1. 2 Scha­lot­ten
  2. 2 Knob­lauch­ze­hen
  3. 2 EL Tomatenmark 
  4. 1 EL Olivenöl
  5. 1 Dose geschäl­te Toma­ten (240g Abtropfgewicht)
  6. 1/2 EL Essig (z.B. Apfel- oder Rotweinessig)
  7. Salz, frisch gemah­le­ner Pfeffer
  8. 1 TL Zucker
  9. 1 Lor­beer­blatt, 1 Nelke

Avo­ca­do-Mayon­nai­se:

  1. 1 Avo­ca­do
  2. Saft einer hal­ben Limette
  3. 1 klei­ne Knoblauchzehe
  4. Salz, frisch gemah­le­ner Pfeffer
  5. 2 EL kalt gepress­tes Olivenöl

Ajvar-Dip:

  1. 100g Frisch­kä­se
  2. 2 EL Ajvar (scharf oder pikant)
  3. 1 klei­ne grü­ne Paprikaschote
  4. 1 EL fein gehack­ter Schnittlauch

Zube­rei­tung

  1. Den Back­ofen auf 220 Grad Ober-/Un­ter­hit­ze vorheizen.Kartoffeln waschen, schä­len, in dicke Schei­ben, danach in Stif­te schnei­den. Kar­tof­feln 30 Minu­ten wäs­sern, das Was­ser öfters wech­seln, noch­mals abspü­len und danach gut tro­cken tup­fen. In einer Schüs­sel Knoblauch‑, Papri­ka­pul­ver, Salz, Oli­ven­öl ver­rüh­ren, Spei­se­stär­ke oder Reis­mehl unter­rüh­ren. Pom­mes in die Schüs­sel geben und die­se gut mit der Mari­na­de ver­men­gen. Back­pa­pier auf ein Back­blech geben und Pom­mes dar­auf ver­tei­len. Sie sol­len neben­ein­an­der, nicht über­lap­pend gelegt wer­den. Ca. 30–40 Minu­ten gold­gelb backen.
  2. Für das Ketch­up Scha­lot­ten und Knob­lauch­ze­hen abzie­hen und grob wür­feln. In Oli­ven­öl auf mitt­le­rer Hit­ze gla­sig anschwit­zen las­sen. Toma­ten­mark unter­rüh­ren, Zucker zuge­ben, kara­mel­li­sie­ren las­sen und mit Toma­ten und Essig ablö­schen. Gewür­ze zuge­ben und ca. 20 Minu­ten köcheln las­sen. Nel­ke und Lor­beer­blatt ent­fer­nen, pürie­ren und abschmecken.
  3. Avo­ca­do waschen, schä­len, Frucht­fleisch in eine höhe­re Schüs­sel geben, Limet­ten­saft, Knob­lauch­ze­he, Salz, Pfef­fer, Oli­ven­öl zuge­ben und zu einer cre­mi­gen Mayon­nai­se pürieren.
  4. Für den Ajvar-Dip Frisch­kä­se mit Ajvar, Salz und Pfef­fer ver­rüh­ren. Papri­ka­scho­te waschen, in fei­ne Wür­fel schnei­den, zum Frisch­kä­se geben, unter­rüh­ren. Ajvar-Dip abschme­cken und mit Schnitt­lauch bestreut servieren.

Dru­cken

ABONNIEREN SIE MEINEN NEWSLETTER

Erhalten Sie Infos zu gesunder Ernährung, neuen Rezepten und Veranstaltungen. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen