Eier­sa­lat

Unbe­zahl­te Werbung.

Für einen Eier­sa­lat braucht es nicht viel, er ist ganz fix gemacht und schmeckt sehr lecker, z.B. auf fri­schem Bau­ern­brot. Wich­tig sind ganz fri­sche Eier, am bes­ten in Bio­qua­li­tät. Frü­her hat­te die­ser Klas­si­ker ein sehr schlech­tes Image, zube­rei­tet mit fet­ter Mayo, oft mat­schig, wur­de lieb­los auf einem wei­ßen Bröt­chen ver­teilt, wirk­lich kein Genuss. Die­ser Eier­sa­lat ist leich­ter, schmeckt frisch und kna­ckig. Ich habe die Mayo ein­fach durch grie­chi­schen Joghurt ersetzt, kna­cki­ge Gewürz­gur­ken und fri­sche Zwie­beln dazu gegeben. 

Tipp: Fri­sche Eier erkennt man, indem man das gan­ze rohe Ei vor­sich­tig in ein Glas Was­ser gibt. Sinkt das Ei nach unten und bleibt am Boden lie­gen, ist es frisch. Steht das Ei schräg am Boden und stellt sich auf, soll­te das Ei bald geges­sen wer­den, es ist schon älter.  Sobald das Ei an der Ober­flä­che schwimmt, ist es ver­dor­ben und soll­te kei­nes­falls mehr geges­sen werden.

Eier­sa­lat passt pri­ma zu fri­schem Bau­ern­brot, kann aber auch als Fin­ger­food oder Vor­spei­se, z.B. zusam­men mit Roh­kost gereicht werden.

Die­ses Rezept reicht für 2 Per­so­nen zusam­men mit Bauernbrot.

Zuta­ten

  • 4 Eier (Grö­ße L)
  • 1 klei­ne rote Zwiebel
  • 50g Cor­ni­chons
  • 3 EL grie­chi­scher Joghurt (10%)
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 EL mit­tel­schar­fer Senf
  • 10g Schnitt­lauch
  • Salz, Pfef­fer
  • Pri­se Chilipulver

Zube­rei­tung

  1. Eier in kochen­des Was­ser legen und in 10 Minu­ten hart kochen lassen.
  2. Eier abschre­cken und schälen.
  3. Eier in klei­ne Wür­fel schneiden.
  4. Zwie­bel abzie­hen und in fei­ne Wür­fel schneiden.
  5. Cor­ni­chons in fei­ne Wür­fel schneiden.
  6. Schnitt­lauch waschen und in fei­ne Röll­chen schnei­den (oder TK-Schnitt­lauch verwenden).
  7. Joghurt mit Salz, Pfef­fer, Chili­pul­ver, Zitro­nen­saft, Schnitt­lauch und Senf zu einem Dres­sing verrühren.
  8. Eier zum Dres­sing geben, vor­sich­tig unter­rüh­ren und ca. 1 Stun­de im Kühl­schrank zie­hen las­sen, ggfs. noch­mals abschme­cken und servieren.
 

ABONNIEREN SIE MEINEN NEWSLETTER

Erhalten Sie Infos zu gesunder Ernährung, neuen Rezepten und Veranstaltungen. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen