Hähn­chen-Gyros mit Zaziki

Unbe­zahl­te Werbung.

Grie­chen­land pur: Gyros mit Zaz­i­ki, ein grie­chi­scher Klas­si­ker, abge­wan­delt mit Hähn­chen­brust­fi­let und selbst­ge­macht. Das ist ein abso­lu­tes Blitz­re­zept, es ist Low Carb und schmeckt ein­fach nur köst­lich. Und natür­lich darf bei einem Gyros der köst­li­che Dip nicht feh­len: Zaki­ki (oder Tsatsiki).

Dazu passt z.B. ein grie­chi­scher Salat, Gur­ken­sa­lat, Oli­ven, ein­ge­leg­te Papri­ka oder wer es nicht Low Carb essen möch­te, ein Fla­den­brot oder Pommes.

Das Rezept ist für 2 Personen.

Zuta­ten

  • 1 Hähn­chen­brust
  • 3 TL Gyros-Gewürz
  • 1 TL Papri­ka­pul­ver geräuchert
  • 1 EL Rapsöl
  • 2 mit­tel­gro­ße Zwiebeln
  • 200g Joghurt (3,5%)
  • 1 EL Oli­ven­öl + etwas mehr für die Dekoration
  • 1 Stück Bio-Gur­ke (ca. 150g)
  • 2 Knob­lauch­ze­hen (nach Geschmack)
  • ein paar Dill­zwei­ge + etwas für die Garnitur
  • Salz

Zube­rei­tung

  1. Hähn­chen­brust­fi­let waschen, tro­cken tup­fen, in fei­ne Strei­fen schneiden.
  2. Raps­öl, Gyros-Gewürz und Papri­ka­pul­ver ver­rüh­ren und zu den Hähn­chen­brust­strei­fen geben, gut ver­men­gen und 1/2 Stun­de im Kühl­schrank marinieren.
  3. Gur­ke waschen, ras­peln, mit etwas Salz mischen, 10 Minu­ten ste­hen las­sen, dann in ein Sieb geben und gut aus­drü­cken. Knob­lauch abzie­hen und durch die Pres­se drü­cken. Dill waschen, fein schnei­den. Gur­ke, Knob­lauch, Dill und Oli­ven­öl ver­men­gen, in eine Scha­le fül­len, deko­rie­ren und in Kühl­schrank stellen.
  4. Zwie­beln abzie­hen und in fei­ne Strei­fen schnei­den. 1/3tel zur Sei­te legen, die rest­li­chen in Raps­öl anbra­ten. Zur Sei­te legen. 
  5. Fleisch in Raps­öl anbra­ten, zum Schluß die ange­bra­te­nen Zwie­beln zugeben.
  6. Fleisch mit Zaki­ki und den rest­li­chen Zwie­bel­strei­fen servieren.

Dru­cken

ABONNIEREN SIE MEINEN NEWSLETTER

Erhalten Sie Infos zu gesunder Ernährung, neuen Rezepten und Veranstaltungen. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen