Bun­te Linsensuppe

Die­se Lin­sen­sup­pe ist schnell gemacht, schmeckt sehr wür­zig und ist voll­ge­packt mit vie­len gesun­den Zuta­ten: Karot­ten, Lauch, Sel­le­rie und Lin­sen. Durch die Zuga­be von Essig wer­den die Lin­sen leich­ter ver­dau­lich und es gibt der Sup­pe den “letz­ten” Pfiff. Ihr könnt den Rot­wein­essig auch durch ande­re Essig­ar­ten, wie z.B. Apfel­es­sig oder Bal­sa­mi­coes­sig ersetzen.

Res­te der Sup­pe kön­nen pro­blem­los por­ti­ons­wei­se ein­ge­fro­ren werden.

Ent­hält unbe­zahl­te Werbung.

Das Rezept reicht für 6 Personen.

Zuta­ten

  • 150g Lauch 
  • 100g Zwie­beln
  • 300g Karot­ten
  • 150g Knol­len­sel­le­rie
  • 300g brau­ne Linsen 
  • 250g gerauch­ter Bauch
  • 1 TL mit­tel­schar­fer Senf
  • 1,5 EL Tomatenmark
  • 1 EL Mee­ret­tich (Glas)
  • Gewürz­sä­cken aus: 3 Lor­beer­blät­ter, 5 ange­drück­te Wachol­der­bee­ren, 3 Gewürznelken)
  • 1/2 Bund Petersilie
  • Salz, Pfef­fer
  • 1300 ml Wasser
  • 2 EL Rapsöl
  • Rot­wein­essig 

Zube­rei­tung

  1. Lauch gründ­lich waschen, tro­cken tup­fen, in dün­ne Schei­ben schneiden.
  2.  Zwie­bel abzie­hen, hal­bie­ren und fein würfeln.
  3. Karot­ten waschen, ggfs. schä­len und in fei­ne Wür­fel schneiden.
  4. Lin­sen waschen, abtrop­fen lassen.
  5. Vom Speck den größ­ten Teil des Fet­tes weg­schnei­den und in fei­ne Wür­fel schnei­den. Die Schwar­te zur Sei­te legen.
  6. Raps­öl in einem Topf erhit­zen, Zwie­beln zuge­ben und anschwit­zen las­sen, dann Sel­le­rie, Lauch und Karot­ten zuge­ben, kurz mit andüns­ten lassen.
  7. Toma­ten­mark zuge­ben und mit anschwit­zen lassen.
  8. Lin­sen und Speck­wür­fel zugeben.
  9. Mit Salz, Pfef­fer wür­zen, Meer­ret­tich und Senf zugeben.
  10. Mit Was­ser ablö­schen, Gewürz­säck­chen und Schwar­te zuge­ben, auf­ko­chen las­sen und auf klei­ner Flam­me 20–30 Minu­ten (je nach Lin­sen­sor­te) köcheln lassen.
  11. Peter­si­lie waschen, tro­cken tup­fen und fein schneiden.
  12. Wenn die Lin­sen gar sind, Gewürz­säck­chen und Schwar­te aus der Lin­sen­sup­pe neh­men, Peter­si­lie unter­rüh­ren, mit Rot­wein­essig, Salz und Pfef­fer abschme­cken und servieren.

ABONNIEREN SIE MEINEN NEWSLETTER

Erhalten Sie Infos zu gesunder Ernährung, neuen Rezepten und Veranstaltungen. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen