Flamm­ku­chen

Unbe­zahl­te Werbung.

Das ist das Grund­re­zept für einen Flamm­ku­chenteig mit Belag­g­ideen. Denn es gibt unzäh­li­ge Mög­lich­kei­ten den Teig zu bele­gen. Das Grund­re­zept besteht aus einem hauch­dün­nem, knusp­ri­gen Boden und einem herz­haf­ten Belag mit Schmand, Zwie­beln und gerauch­ter Speck. Aber der Belag läßt sich immer wie­der neu vari­ie­ren, ob herz­haft, vege­ta­risch, süß .. es sind kei­ne Gren­zen gesetzt. 

Zuta­ten

Teig:

  • 300g Wei­zen­mehl Typ 550 und 300g Wei­zen­mehl Typ 1160 plus zusätz­lich Mehl für die Verarbeitung
  • 16g fri­sche Hefe
  • 300–350g lau­war­mes Wasser
  • 1 TL Zucker
  • 1 EL Salz
  • 6 EL Rapsöl

Belag­vor­schlä­ge, z.B.:

  1.  Zwie­bel in fei­ne Strei­fen geschnitten
  2. Aro­ma­ti­scher Räu­cher­speck gewür­felt oder in fei­ne Strei­fen geschnitten.
  3. Küm­mel­sa­men
  4. Hok­kai­do­kür­bis in fei­nen Schei­ben geschnitten
  5. Kür­bis­ker­ne
  6. Rote Papri­ka in fei­ne Strei­fen geschnitten
  7. Gerie­be­ner Bergkäse
  8. Zuc­chi­ni in fei­ne Rin­ge geschnitten

Belag­creme:

  • 2 Becher Creme fraiche

  • 1 Becher Sau­re Sahne 

  • Salz, Pfef­fer

Zube­rei­tung

Teig:

  1. Meh­le in eine Rühr­schüs­sel geben und eine Mul­de hin­ein­drü­cken. Was­ser mit Hefe und Zucker gut ver­rüh­ren und in die Mul­de geben und mit etwas Mehl ver­men­gen. Den Vor­teig ca. 30 Minu­ten gehen las­sen. Salz und Öl zuge­ben und mit dem Hand­rühr­ge­rät zu einem homo­ge­nen Teig rüh­ren. Zum Schluß den Teig mit den Hän­den und etwas Mehl durch­kne­ten. Der Teig soll weder zu dünn, noch zu dick sein. Ggfs. etwas Mehl oder Was­ser zuge­ben. Den Teig mit Mehl bestäu­ben und abge­deckt ca. 60 Minu­ten gehen las­sen. Das Volu­men des Tei­ges soll­te sich in die­ser Zeit deut­lich ver­grö­ßern. Anschlie­ßen den Teig mit den Hän­den noch­mals gut durch­kne­ten und in meh­re­re Tei­le tei­len (Grö­ße des Flamm­ku­chens nach Belie­ben). Teig nach­ein­an­der auf einer bemehl­ten Arbeits­plat­te sehr dünn aus­rol­len. Auf ein mit Back­pa­pier beleg­tes Back­blech geben. Ofen auf 230 Grad Ober-/Un­ter­hit­ze vorheizen.
  2. Creme frai­che und sau­re Sah­ne mischen, mit Salz und Pfef­fer würzen.
  3. Für den Flamm­ku­chen Elsäs­ser Art den Flamm­ku­chen mit der Sah­ne­mi­schung bestrei­chen und mit Zwie­beln und Speck bestreuen.
  4. Alle ande­ren Flamm­ku­chen mit der Sah­ne­mi­schung bestrei­chen und die­se nach Her­zens­lust belegen.
  5. Die Flamm­ku­chen nach­ein­an­der im Back­ofen ca. 10 — 12 Minu­ten backen. Sobald der Rand gold­braun ist, ist er fertig. 

Dru­cken

ABONNIEREN SIE MEINEN NEWSLETTER

Erhalten Sie Infos zu gesunder Ernährung, neuen Rezepten und Veranstaltungen. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen