Albon­di­gas in Tomatensoße

Ent­hält unbe­zahl­te Werbung.

Albon­di­gas, das sind aro­ma­ti­sche, but­ter­zar­te Mini-Fleisch­bäll­chen in wür­zi­ger Toma­ten­so­ße. Sie wer­den in Spa­ni­en tra­di­tio­nell als Tapas ser­viert. Tapas sind klei­ne Appe­tit­häpp­chen, die in spa­ni­schen Tapas-Bars und Bode­gas zum Bier oder Wein ange­bo­ten wer­den. Dabei hat jede Bar oder Bode­gas eine eige­ne, indi­vi­du­el­le Aus­wahl an unter­schied­lichs­ten Tapas. Es gibt kal­te und war­me Tapas, mit Fleisch, Fisch, Schin­ken, Käse oder Vegetarisch. 

Als Bei­la­ge zu den lecke­ren Albon­di­gas in Toma­ten­so­ße pas­sen z.B. gekoch­te oder gebra­te­ne Kar­tof­feln, Kar­tof­fel­brei, Reis, Nudeln, fri­sches Weißbrot.

Das Rezept für die Albon­di­gas in Toma­ten­so­ße habe ich von einem sehr guten Freund aus Tene­rif­fa, Arman­do von @sweetofyourdreams. Muchas gra­ci­as Armando. 

Als Haupt­ge­richt für 2–3 Personen.

Zuta­ten

Albon­di­gas:

  • 300g Hack­fleisch (60% Rind, 40% Schwein)
  • ½ klei­ne Zwie­bel in klei­ne Wür­fel geschnitten

  • 1 gro­ße Zehe Knob­lauch in klei­ne Wür­fel geschnitten

  • 2 EL Senf

  • Etwas Peter­si­lie gehackt

  • 3/4 alt­ba­cke­nes Bröt­chen  (in Milch eingeweicht)

  • Salz, schwar­zer Pfeffer

  • 1 Eigelb (L)

  • 1–2 EL Semmelbrösel 

  • 1,5 TL Kreuzkümmel

  • Etwas nor­ma­les Wei­zen­mehl Typ 550 Mehl für die Fleischbällchen 

Kar­tof­fel­pü­ree:

  • 500g Kar­tof­feln
  • 0,1g ech­ter Safran (gemör­sert und in wenig lau­war­mem Was­ser eingeweicht)
  • 50g But­ter
  • Etwas Milch
  • Salz

Soße — Salsa:

  • 1/4 rote Papri­ka­scho­te in Wür­fel geschnitten
  • 1/2 klei­ne Zwie­bel in Wür­fel geschnitten
  • 1 rei­fe, gerie­be­ne Toma­te plus 250ml Gemü­se­fond oder kei­ne Toma­te, dafür 250ml Tomatenpüree
  • 1 Knob­lauch­ze­he in Wür­fel geschnitten
  • 1 klei­ne Karot­te in Wür­fel geschnitten
  • 1 klei­nes Stück Lauch, klein geschnitten
  • 1 gehäuf­ter EL geräu­cher­tes Paprikapulver
  • 3/4 Kaf­fee­tas­se Weißwein
  • 1 Pri­se Salz
  • 1 klei­nes Lorbeerblatt

Zube­rei­tung

  1. Die Hälf­te der Zwie­bel- und Knob­lauch­wür­fel in Oli­ven­öl gla­sig anschwit­zen, zur Sei­te zie­hen und abküh­len las­sen. Bröt­chen gut ausdrücken.
  2. Hack­fleisch, abge­kühl­te Zwie­bel- und Knob­lauch­wür­fel, Senf, etwas Salz, schwar­zer Pfef­fer, Peter­si­lie (etwas für die Gar­ni­tur zur Sei­te legen), Kreuz­küm­mel, Bröt­chen, Eigelb, 1–2 EL Sem­mel­brö­sel zufü­gen und die Mas­se gut vermengen. 
  3. Aus der Mas­se je 20g abneh­men und dar­aus mit ange­feuch­te­ten Hän­deln Kugeln for­men. Die Kugeln in Mehl wen­den, über­schüs­si­ges Mehl abklopfen.
  4. Oli­ven­öl in der Pfan­ne erhit­zen und die Albon­di­gas rund­um gold­braun anbra­ten, her­aus­neh­men und zur Sei­te stellen. 
  5. Pfan­ne nicht säu­bern, son­dern in der glei­chen Pfan­ne mit dem Bra­ten­an­satz der Hack­bäll­chen das Gemü­se anschwit­zen, mit Weiß­wein und Toma­ten­pü­ree (alter­na­tiv gerie­be­ne Toma­te plus Gemü­se­fond) ablö­schen, Lor­beer­blatt und etwas Salz zufü­gen, auf­ko­chen Las­sen. Die Fleisch­bäll­chen zur Soße geben und bei gerin­ger Hit­ze 30 Minu­ten gar zie­hen lassen.
  6. Bäll­chen her­aus­neh­men, zur Sei­te legen. Lor­beer­blatt ent­fer­nen, Soße pürie­ren, abschme­cken, Fleisch­bäll­chen wie­der zugeben.
  7. Kar­tof­feln schä­len, in Spal­ten schnei­den und in Salz­was­ser ca. 20–25 Minu­ten gar kochen. Was­ser abgie­ßen, Safran, Salz, But­ter, etwas Milch zuge­ben und mit Hil­fe eines Kar­tof­fel­stamp­fer die Kar­tof­feln fein zer­drü­cken, bis eine gleich­mä­ßi­ge Kar­tof­fel­mas­se ent­stan­den ist. Soviel Milch zuge­ben, dass eine schö­ne Kon­sis­tenz erreicht ist. Püree abschmecken.
  8. Kar­tof­fel­pü­ree, Fleisch­bäll­chen, Soße auf Tel­ler ver­tei­len, etwas Peter­si­lie über die Bäll­chen streu­en und servieren.

Dru­cken

ABONNIEREN SIE MEINEN NEWSLETTER

Erhalten Sie Infos zu gesunder Ernährung, neuen Rezepten und Veranstaltungen. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen