Focac­cia mit Cher­ry-Toma­ten und Rosmarin

Ent­hält unbe­zahl­te Werbung.

Abso­lu­tes Ita­li­en-Urlaubs­fee­ling zu Hau­se. Das Focac­cia ist super lecker und läßt sich ganz ein­fach vor­be­rei­ten. Die­ser luf­ti­ge und wei­che Teig, die knusp­ri­ge Krus­te und der sal­zi­ge Geschmack. Dazu noch köst­li­che Toma­ten und Ros­ma­rin aus dem Gar­ten. Ein Traum. Das Focac­cia ist eine tol­le Bei­la­ge zu Anti­pas­ti, Schi­cken, Käse, einem bun­ten Salat oder pur, als klei­ner Snack, zusam­men mit einem Schäl­chen Olivenöl. 

Man kann das Foc­cacia auch ohne Belag zube­rei­ten. Oder zum Bei­spiel mit Oli­ven, Papri­ka, Zwie­beln, Knob­lauch und ver­schie­de­ne Kräuter.

Für 2 ova­le Focaccia.

Zuta­ten

  • 700g Wei­zen­mehl
  • 300g lau­war­mes Was­ser + ggfs. etwas mehr
  • 1/2 Wür­fel Hefe
  • 1 TL fei­nes Meersalz
  • 1 TL Zucker
  • unge­fähr 200g Cherry-Tomaten
  • 1 TL gro­bes Meersalz
  • 2 Zwei­ge Rosmarin
  • Mehl zum Bearbeiten

Zube­rei­tung

  1. Hefe mit lau­war­mem Was­ser und Zucker ver­rüh­ren, zusam­men mit 30g Oli­ven­öl zum Mehl geben, gut ver­kne­ten. Ggfs. noch etwas mehr Was­ser zuge­ben. Der Teig soll­te nicht zu tro­cken sein. Abge­deckt 1 Stun­de ruhen und gehen lassen.
  2. Teig hal­bie­ren und 2 Fla­den for­men, auf Back­pa­pier geben und wei­te­re 30 Minu­ten gehen lassen.
  3. Back­ofen auf 200 Grad Ober-/Un­ter­hit­ze vorheizen.
  4. Toma­ten waschen, hal­bie­ren, Ros­ma­rin­na­deln abzupfen.
  5. 2–3 EL Oli­ven­öl auf dem Teig ver­tei­len, Ver­tie­fun­gen in den Teig drü­cken, Toma­ten mit der Schnitt­flä­che nach oben in die Mul­den drü­cken, Ros­ma­rin­na­deln auf dem Teig ver­tei­len, mit Meer­salz bestreu­en und im Back­ofen 30–40 Minu­ten gold­braun backen.

Dru­cken

ABONNIEREN SIE MEINEN NEWSLETTER

Erhalten Sie Infos zu gesunder Ernährung, neuen Rezepten und Veranstaltungen. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen