Feu­ri­ges Puten­cur­ry mit Zucker­scho­ten und Mongobohnensprossen

Unbe­zahl­te Werbung

Die­ses Puten­cur­ry mit kna­cki­gem Gemü­se sieht nicht nur fan­tas­tisch aus, es duf­tet herr­lich und schmeckt fan­tas­tisch, ein abso­lu­tes Soul­food. Ein­fach, schnell und sehr köst­lich. Ein per­fek­tes Fei­er­abend­re­zept, denn für die­ses Rezept braucht Ihr nur ein paar Zuta­ten, eine hohe Pfan­ne und ca. 30 Minu­ten Zeit (plus 30 Minu­ten Ruhe­zeit für das Fleisch). Die­ses Rezept eig­net sich auch per­fekt, um Eure Gemü­se­vor­rä­te auf­zu­brau­chen, ein­fach was Ihr im Kühl­schrank habt, aus­tau­schen, z.B. Pil­ze, Zuc­chi­ni, Erb­sen, Pak Choi, Möhren. 

Für 2–3 Personen

Zuta­ten

  • 400g Puten- oder Hähnchenbrustfilet
  • 150g Zucker­scho­ten ent­fä­delt und in Rau­ten geschnitten
  • 100g rote Spitz­pa­pri­ka ent­kernt und in ca. 5 cm lan­ge fei­ne Strei­fen geschnitten
  • 150g Mungo­boh­nen­spros­sen (gewa­schen und abgetropft)
  • 150g Lauch gewa­schen und in Rin­ge geschnitten
  • 1/2 Bund Kori­an­der­blätt­chen fein geschnitten
  • 2 Früh­lings­zwie­beln gewa­schen und in fei­ne Strei­fen geschnitten
  • 1–2 EL Limettensaft
  • 3 EL Sojasoße
  • 1 EL Fischsoße
  • 1 EL Süße Chi­li Soße
  • 1–2 EL Thai Red Cur­ry­pas­te (Ach­tung: Scharf)
  • 1 EL Speisestärke
  • 1 Dose Kokosmilch
  • Schwar­zer und hel­le Sesamkörner
  • 1–2 EL Raps­öl zum Braten
  • 1 EL Stär­ke für das Fleisch und ggfs. 1 EL Stär­ke zum Bin­den der Soße

Zube­rei­tung

  1. Puten­fi­let waschen, tro­cken tup­fen, in Wür­fel schnei­den und mit der Mais­stär­ke gut ver­men­gen. Eine hal­be Stun­de zie­hen lassen.
  2. Raps­öl in einer hohen Pfan­ne oder einem Wow erhit­zen. Fleisch­wür­fel zuge­ben, rund­her­um anbra­ten. Her­aus­neh­men, zur Sei­te schnellen.
  3. Papri­ka, Lauch und Zucker­scho­ten von allen Sei­ten ca. 1 Minu­te anbra­ten, mit Kokos­milch ablöschen.
  4. Mit Soja­so­ße, Fisch­so­ße, Süs­ser Chil­i­so­ße, Cur­ry­pas­te und 1 EL Limet­ten­saft abschmecken. 
  5. Mungo­boh­nen und Puten­fleisch zum Gemü­se geben, auf­ko­chen las­sen und ca. 5 Minu­ten köcheln las­sen, das Fleisch soll durch, aber das Gemü­se  noch kna­ckig sein. Die Soße ggfs. mit etwas mit Was­ser ange­rühr­ter Stär­ke binden.
  6. Cur­ry mit Kori­an­der­blätt­chen, Sesam­kör­ner und Lauch­zwie­bel­rin­ge bestreut ser­vie­ren. Dazu passt z.B. Jasminreis.

Dru­cken

ABONNIEREN SIE MEINEN NEWSLETTER

Erhalten Sie Infos zu gesunder Ernährung, neuen Rezepten und Veranstaltungen. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen